März 26 2019 06:00:05
Navigation
· Startseite
· Suche
· Aktuelle Termine
· Inhaltsverzeichnis
2010
· Ausgabe 1
· Ausgabe 2
· Ausgabe 3
· Ausgabe 4
2011
· Ausgabe 5
· Ausgabe 6
· Ausgabe 7
· Ausgabe 8
· Sonderausgabe 2011
2012
· Ausgabe 1
· Ausgabe 2
· Ausgabe 3
· Ausgabe 4
· Ausgabe 5
· Sonderausgabe 2012
Tourseiten
· Sverker Tour 2012
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Mittelalter Topliste
Mittelaltermagazin Topliste
Ausgabe 7 - Seite 19 - OMNIA - Musick & Poëtree

Ausgabe 2011 Web-Zeitung für Freunde des Mittelalters  


Musick & Poëtree - Omnias 14. Werk

Homepage
http://www.worldofomnia.com/

„Musick & Poëtree“
CD (Screaming Banshee/ Alive!) Best.-Nr: 00502 Release Date: 16.09.2011

Nach einem weiteren erfolgreichen und ereignisreichen heidnischen Jahr mit Omnia haben Steve Sic und Jenny (zusammen bekannt als „Stenny“) ein neues Album fertig gestellt. Schon seit geraumer Zeit veröffentlichen sie jedes Jahr ein Album - „Musick & Poëtree“ ist ihr nunmehr 14. Werk. Und erneut ist es erfüllt von ihrer tief bewegenden Musik und Naturphilosophie. Im Gegensatz zu sämtlichen bisherigen Alben ist das neueste Kunstwerk nicht im Alleingang, sondern zusammen mit Christopher Juul, einem Mitglied der Bands Euzen und Valravn und engem Freund der Band produziert worden. Verglichen mit den 13 Vorgängern sorgt diese Tatsache auf „Musick & Poëtree“ für einen ganz besonderen und frischen Sound. Zudem haben Omnia beschlossen, dieses Album als ein komplett neues Konzept zu veröffentlichen: Es wird ein „2 CD-Album" (2 CDs = 1 Album). Die erste CD („Musick") enthält fünf fröhliche Omnia-Songs mit einer Gesamtspielzeit von 21 Minuten, die in Dänemark mit den Mitgliedern der Omnia-Liveband (Philip, Maral und Daphyd) aufgenommen worden sind. Songs wie „I don't speak human“ und „Free“ transportieren erneut die Ideale von Omnia wie die Liebe zur Natur und persönlicher Freiheit, die Fans auf der der ganzen Welt kennen- und lieben gelernt haben – nun noch stärker! Die zweite CD („Poëtree") enthält sieben ruhige, verträumte Vertonungen, die für Stenny selbst tiefe emotionale Bedeutung besitzen. Es handelt sich um Lieder, mit denen sie aufgewachsen sind oder die sie dazu inspiriert haben, so zu leben, wie sie es heute tun. Darunter finden sich so unterschiedliche Werke wie das schwedische Volkslied „ Gröne Lunden“, eine Interpretation des deutschen Klassikers "Lili Marleen", das niederländische „Het Dorp“,r „Fuck Her Gently“ von Tenacious D und Nick Cave's „Mercy Seat". Diese Lieder sind von Stenny in einem sehr intimen und ursprünglichen Setting gespielt und aufgenommen worden – komplett alleine und in einem einzigen Durchgang. Auch diese CD verfügt über eine Spielzeit von 21 Minuten, was eine Gesamtspielzeit von 42 Minuten für das Album ergibt. Beide CDs werden zusammen in einem wunderschön illustrierten Digipack veröffentlicht, das Steve Sic erneut zusammen mit Fieke (www.orchus.nl) entworfen hat. Nach den bildhübschen Illustrationen des Academy-Award-Gewinners Alan Lee auf dem „Alive“-Album war es nun an der Zeit, zwei weitere talentierten Familienmitgliedern von Stenny das Artwork mitgestalten zu lassen: Hier haben die Tierzeichner Renso Tamse und Marjolein Kruijt mit ihren bemerkenswerten Talenten das neueste Werk bereichert. „Musick and Poëtree“ wird in den Benelux-Staaten im August 2011 veröffentlicht.

Diskographie:

Sine Missione (2000)
Sine Missione 2 (2002)
3 [Mini CD] (2003)
Crone of War (2004)
Live Religion [Live] (2005)
Pagan Folk (2006)
CyberShaman –Paganfolk Remixes (2007)
Alive! (2007)
World of Omnia (2009)
Wolf Love (2010)
Musick & Poëtree (2011)

Rezension
Torsten Niehus / 16.09.2011

Tut auf die Ohren und die Seele. Das 14. Werk von Omnia ist angekommen und wird Euch auf den Festen und im Leben Freude bereiten.

Überrascht und angenehm berührt lausche ich hier gerade den Klängen der neuen DoppelCD Musick & Poëtree von Omnia. Meine Favoriten sind schnell gefunden auf der 1. CD Musick die Stücke Fee Ra Huri [.. ich versteh erstmal kein Wort, ist aber sehr inspirierend] und XTATICA, welches mich extatisch, erotisierend umschmeichelt und mich im Gedanken bei Fackelschein tanzen lässt. Ein wirklich großartiges Werk aus dem Bereich Pagnanfolk liegt da im CD Player. Spätestens bei: " i don`t speak human", werde ich an die Dinge erinnert, welche von den "7 billion mutant monkeys" niemals wirklich gehört werden: "Ich bin der hungrige Wolf, den du fürchtest ... bevor Du kamst lebten wir in Frieden aber du brachtest uns den Tod". Nun die Gedanken zu Text möge sich ein jeder selber machen. Klar ist, das Omnia immer schon die Menschen zur Natur geführt haben.

Die 2. Cd Poëtree glänzt mit poetischen und inhaltsvollen Liedern und Texten. Überrasch bin ich schon hier das Lied Lili Marleen zu finden. Doch auch hier spricht, wie in vielen Stücken der 2. CD, die Musik aus dem Herzen der Menschen. Omnia versteht es in jedem Stück dich, mich und  Euch anzusprechen, zu verzaubern und uns wieder in den Reigen des Lebens zu holen, den wir gerade heutzutage vergessen haben.

 

OMNIA ist viel mehr als “nur eine Band” – es ist zu einem Lebensstil, einer Philosophie und Naturreligion geworden. OMNIA singt von der persönlichen Freiheit, der Eigenverantwortung und von alten keltischen Werten über Richtig und Falsch. Ein Lied über das globale ökologische Bewusstsein und die spirituelle Verbindung zwischen Menschen und Natur. Ein Lied vom Denken über den Tellerrand hinaus...

Das Ehepaar Steve Sic und Jenny ist stets anmutig und ausgefallen gekleidet, gar seltsam frisiert und beide haben rituelle Kopf-,bzw. Körpertätowierungen. Sie sind beide tief religiöse Menschen mit einem umfassenden Wissen über Musikinstrumente, nordeuopäische Urkulturen und deren animistische/schamanische Rituale, sowie Musikrituale und Naturreligionen der Welt. Ihre Philosophie ist sehr freiheitsliebend und undogmatisch und basiert auf den cooleren Anteilen der meisten alten Europäischen Religionen.
Sie verabscheuen den kommerziellen irrsinnigen Lebensstil der modernen Gesellschaft und leben ein sehr einfaches medien- und fernsehfreies Leben, Diese Paar ist ganz sicherlich nicht nur “Show”, denn aufgrund ihres sehr speziellen animistischen, mit Ritualen und Symbolik angefüllten Lebensstils, haben sie eine ausgeprägte Verbindung zur natürlichen und spirituellen Welt als zur „normalen“ menschlichen Gesellschaft (die sie selbst als irrsinnnig und krank betrachten).

Da Steve Sic sowohl ein intuitiver europoäischer “Schamane” (also so eine Art verrückter spiritueller Lehrer und Medizinmann), als auch Musiker ist, sind er und seine Frau durchaus in der Lage ihre eigene psychische und emotionale Energie in ihre musikalischen Darbietungen einfließen zu lassen. Die ganze Band von Heiden zusätzlich auf der Bühne um sich zu haben verstärkt die Energie, die sie miteinander teilen und an das Publikum weitergeben und so wird aus den Auftritten ein modernes und doch ewig zeitloses Ritual, das von allen, die in das Universum der "World of Omnia" eingetreten sind, verstanden wird.
Omnia verwandelt jedes Konzert in ein schamanisches Ritual, in das das Publikum mit einbezogen wird.

Ein gutes Beispiel hierfür sind die “Wickerman” Feueropfer, die OMNIA seit 1996 international darbringt, um ihrem persönlichen heidnischen Glauben Ausdruck zu verleihen und den lebenden Naturgeistern ihre Dankbarkeit darüber zu zeigen, dass sie ihnen ein solch schönes Leben bescheren. Seit einigen Jahren ist es Omnia-Tradition dieses Ritual nun ausschließlich mit den Besuchern des Castlefest in Lisse (Holland) zu feiern.
Für so eine Art eisenzeitlichen keltischen Rituals wird eine riesige Opferfigur aus Weidenzweigen und Holz gebaut. Die Zuschauer platzieren im Verlaufe des Festivals ihre (nicht lebenden) brennbaren Opfergaben im hohlen Körper des heiligen „Wickerman“ (z.B. Blumen, Speisen, Kunst, Federn, einen persönlichen Gegenstand etc.).
Während eines speziellen OMNIA rituellen Konzertes wird der Wickerman dann in Brand gesetzt. Und während die Flammen bis in den Himmeln lodern können alle Zuschauer die positive Energie spüren, die von diesem guten gemeinschaftlichen Opfer ausgeht.
Dieses einfache, reine und einzigartige interaktive Ritual, wird immer im Geist von Freiheit und Gleichheit aller heidnischen Religionen an Alle weitergegeben. Da OMNIA's Form der Naturreligion immer intuitiv und nicht dogmatisch ist (es gibt keine Regeln….mach es einfach so, wie es dir am besten gefällt) passt dieses Ritual für alle, die das Leben respektieren und die Dualität und Balance in allem natürlichen erkennen und die die Feen des Waldes immer noch sehen können und ihnen zulächeln.

Durch diese Haltung und die Tiefe der Überzeugungen auf der Bühne, wird die musikalische Stimme der Band für all die Menschen im Publikum lebendig, dich noch fähig sind zu einem Denken über den Tellerrand hinaus und jenseits von Schubladen... für diejenigen, die sich ebenfalls in dieser irrsinnigen Welt der verrückten Affen und ihrer Medien und gesellschaftlichen Regeln fehl am Platz fühlen und für die, die sehen, dass der Schein trügt. Sie alle werden inspiriert, das zu sein, was sie sein wollen und die Einschränkungen der modernen Kultur zu durchbrechen, um frei zu sein.



Erscheinungsweise: Zweimonatlich Vervielfältigung nur mit Genehmigung Impressum

Adsense
Wandtattoo selber machen





TapeRay - Wandtattoo Community

Wandmotive | Wandtattos | Aufkleber
1,494,263 eindeutige Besuche